SOBEK GROUP – Systemlieferant elektrischer, hydraulischer und pneumatischer Komplettlösungen

Case Study:

Kühlermodule für eine Kleinserie als Baugruppe an das Band für die Serienfertigung

Standardkomponenten aus dem Regal sind nicht immer auch für definierte Hochleistungseinsätze in jedem Umfeld geeignet. Teilweise sind Modifikationen bzw. Ergänzungen notwendig, um die Systemlösungen unter den gegebenen Kriterien erfolgreich einzusetzen. Oftmals haben auf Großserien ausgerichtete Kunden nicht die Kapazitäten und Strukturen, um Sonderanpassungen schnell und effizient umzusetzen.

Case Study Baugruppe Kuehlermodul


Die Aufgabe – Baugruppenmontage einer Kleinserie

Um die Strukturen unserer Kunden zu unterstützen, helfen wir mit flexiblen und effizienten Strukturen bei der Umsetzung besonderer Aufgaben. In diesem Fall wurden zusätzliche Kühlermodule für eine Kleinserie als Baugruppe an das Band für die Serienfertigung angeliefert. Hierzu wurden die Komponenten bei Lieferanten beschafft, wareneingangsgeprüft und gemäß Kundenvorgabe montiert und endgeprüft.


Die Herausforderung – Know-how in der gesamten Wertschöpfungskette

Die Auslagerung und nachträgliche Integration mehrerer Wertschöpfungsstufen stellt an den Lieferanten hohe Anforderungen. Dabei geht es nicht nur um die zeitgerechte Abwicklung und Lieferung der Systemlösungen, sondern auch um ein grundsätzliches Verständnis für die Thematik. Wir sehen uns nicht als stumpfer Abwickler, sonder als Berater für den Kunden. Mitdenken, mitgestalten und kritisch hinterfragen sichert am Ende eine funktionierende Lösung – nicht nur als Produkt, sondern auch als Prozess.


Vorgehensweise – Vom Prototyp zur Serienlösung

  • Testaufbau von Baugruppen
  • Validierung der Baugruppen durch den Kunden
  • Anlieferung der Baugruppen für die Serienfertigung


Ergebnis – Ein Zahnrad im Getriebe

Die von SOBEK gelieferte Baugruppe wurde reibungslos in den Serienfertigungsprozess integriert und sicherte dem Kunden eine höhere Variabilität der am Markt angebotenen Lösungen, ohne selbst diese Komplexität intern abbilden zu müssen.


 

 

Akzeptieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu verbessern. Durch den weiteren Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren